COLLECTE LOCALISATION SATELLITES

Das Unternehmen CLS begann in den 1980er Jahren als Dienstleister für globale Kommunikations- und Lokalisierungs-Dienste und spezialisiert sich seitdem (u.a. durch strategische Übernahmen weltweit) immer stärker auf die satellitengestützte Erdbeobachtung v.a. von Meeren und Binnengewässern. In einem (Stand Mai 2021) aktuellen Imagefilm unter dem Titel „Für die Erde aus dem Weltraum“ („For Earth From Space“) wird „Mutter Natur“ höchstpersönlich ein über dreiminütiger Text an die Menschheit in den Mund gelegt, wonach die Dienstleistungen von CLS nicht nur Natur und Umwelt schützen, sondern auch Menschen bei Kriegen und Katastrophen retten würden. So heißt es u.a. „Sie [CLS] stehen Dir zur Seite, wenn Du meine Ressourcen erkundest ? und sie helfen Dir, sie gut zu nutzen“. Weiter heißt es dort, das Unternehmen „überwacht allen Verkehr auf den Ozeanen und unterstützt Dich bei der Einhaltung von Regeln“. Hier sind in dem ansonsten von Naturbildern dominierten Video auch kurz schwerbewaffnete Soldaten zu sehen, die ein Schiff entern.
Tatsächlich scheint das Portfolio des Unternehmens mit etwa 750 Mitarbeitenden (Stand Mai 2021) breit aufgestellt und ganz überwiegend zivil ausgerichtet zu sein. Im Januar 2021 hat es allerdings die Ausschreibung SurvSeaNet Web Application um einen Vertrag über 1,83 Mio. Euro gewonnen, bei dem es um die Übermittlung und Aufbereitung von Drohnenaufnahmen für die Europäische Agentur für Maritime Sicherheit (EMSA) geht, die eng mit Frontex kooperiert und die unbemannte Überwachung des Mittelmeers massiv vorantreibt. Der Vertrag läuft ? mit Aussicht auf Verlängerung ? über zunächst zwei Jahre.

Kategorie: 2 | Branche: Weltraum

Land: Frankreich | Standorte: Ramonville Saint-Agne (FR), Lille (FR), Rabat (MA)

Letzte Bearbeitung: 10. Juli 2021

Nach oben scrollen