Pushbacks in Melilla: ND and NT v. Spain

Eine Untersuchung von Forensic Architecture (FA) und des Europäischen Zentrums für Verfassungs- und Menschenrechte (ECCHR) kritisiert das Urteil des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte im Fall N.D. und N.T. gegen Spanien zu Push-Backs an den spanisch-marokkanischen Grenzzäunen. Nach Ansicht der spanischen Regierung hätten die Beschwerdeführenden legale Wege zur Einreise nach Spanien nutzen sollen, wie z.B. die Beantragung von internationalem Schutz am offiziellen Grenzübergang oder in einer spanischen Botschaft. Das Gericht akzeptierte diese irreführenden Argumente und stellte keine Verletzung der Europäischen Menschenrechtskonvention fest. Wie jedoch in der Videoanalyse gezeigt wurde, haben Schwarze Menschen aus Subsahara-Staaten aufgrund des strukturellen Rassismus an der spanisch-marokkanischen Grenze keinen Zugang zu diesen angeblichen legalen Wegen. Die Untersuchung stützt sich auf räumliche Analysen, offizielle Daten, Berichte über Menschenrechtsverletzungen und Zeugenaussagen.

Die Website von Forensic Architecture zur Untersuchung: https://forensic-architecture.org/investigation/pushbacks-in-melilla-nd-and-nt-vs-spain

Video auf YouTube: https://www.youtube.com/watch?v=0qICrF569oU