Kritische Kartographie

Maps categorize, define, arrange, locate, designate and thereby (re-)produce certain conceptions of the world. They affect our thinking and acting and are in this sense powerful. The new technical possibilities (esp. GIS, Web 2.0 cartography, georeferenced services) lead to changed conditions of the production and[…]

Desparate Journeys

Laut dem jüngsten UNHCR-Bericht über die Situation auf dem Mittelmeer, der gestern veröffentlicht wurde, waren mehr als ein Viertel der Migrant*innen, die in diesem Jahr auf der Mittelmeerroute nach Europa gekommen sind, Kinder. Viele von ihnen kamen ohne ihre Eltern, einige in Begleitung anderer Verwandter[…]

Postmigrantische Visionen

In dem vorliegenden Beitrag werden Ideen entwickelt, die einige historisch eingespielte Evidenzen dekonstruieren und eine klare Distanz zum gängigen Migrations- und Integrationsdiskurs erfordern. Erst ein »Bruch mit der gesam-ten historiographischen Großnarrative« (Hall 1997: 32) ermöglicht es auf lange Sicht, das konventionelle Gesellschaftsverständnis neu zu denken,[…]

The new mobilities paradigm

It seems that a new paradigm is being formed within the social sciences, the `new mobilities‘ paradigm. Some recent contributions to forming and stabilising this new paradigm include work from anthropology, cultural studies, geography, migration studies, science and technology studies, tourism and transport studies, and[…]

Der Aufschwung kurdischer Politik

Jahrzehntelang galten die etwa 29 Millionen Kurden, die in der Türkei, in Iran, Irak und Syrien leben, primär als Gefahr für die territoriale Integrität dieser Staaten und damit für die Stabilität der Region. Heute ist diese Region von Staatszerfall, überbordendem Terror und Tendenzen einer Auflösung[…]

Tokens or Stakeholders in Global Migration Governance?

Focussing on the inclusion of those primarily affected as stakeholders (refugees and other migrants), this article addresses a key ambition of the compacts themselves. We employ an ‘inside‐outside’ perspective and firstly ask: which groups participated in the consultative processes, what agenda did they set ‘inside’[…]

Migration durch Klimapolitik

Aus einer Migrationsregime-Perspektive rekonstruiert der Beitrag, wie sich seit den 1980er Jahren ein globales Klimamigrationsregime entwickelt, das die Produktion und Regulierung von Klimamigrant_innen ermöglicht. Obwohl eindeutige Nachweise eines unmittelbaren Einflusses von Umwelt und Klima auf das Migrationsgeschehen schwer zu erbringen sind, führen umwelt- und klimadeterministische[…]

Räume der Migration und der Migrationsforschung

Migration kann nicht ohne die Differenzierung von Räumen und Orten gedacht werden. Die Art und Weise, wie in Migrationsforschung sowie in Migrations- und Integrationspolitiken Räume gedacht und gemacht werden, ist bislang allerdings nur sehr vereinzelt reflektiert worden. Ausgehend von der Annahme, dass eine solche Reflektion[…]

Regimes of Mobility Across the Globe

Mobility studies emerged from a postmodern moment in which global ‘flows’ of capital, people and objects were increasingly noted and celebrated. Within this new scholarship, categories of migrancy are all seen through the same analytical lens. This article and Regimes of Mobility: Imaginaries and Relationalities[…]

Nach oben scrollen